Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
5 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rupfwachs Spezial in Platten (5 kg)
Rupfwachs Spezial in Platten, Type 842
Rupfwachs Spezial Dieses Rupfwachs hat einen besonders hohen Kleber Anteil und eignet sich besonders für fettigeres Geflügel z.B. Gänse. Der Erstarrungspunkt beträgt ca. 56 °C (53 - 58 °C), Reinheitskriterien zum Kontakt mit...
Preis auf Anfrage
Zum Produkt
- DistrEco - Bienenwachs gelb, kosmetisch (100 g)
- DistrEco - Bienenwachs gelb in Pastillen,...
- DistrEco - Bienenwachs plastikfrei verpackt Bienenwachs qualitativ hochwertig und ökologisch nachhaltig verpackt für kosmetische, handwerkliche Anwendungen und Kerzenherstellung. Natürliches Bienenwachs für Herstellung von...
Inhalt 100 Gramm
ab 6,95 € *
Zum Produkt
- DistrEco - Sojawachs in Flocken (100 g)
- DistrEco - Sojawachs in Flocken
- DistrEco - Sojawachs Sojawachs qualitativ hochwertig und ökologisch nachhaltig verpackt für die Kerzenherstellung. Natürliches pflanzenwachs für schöne Kerzen mit angenehmem Duft. Schmelzpunkt 51 - 54°C, Farbe weiß, gefiltert und...
Inhalt 100 Gramm
ab 4,70 € *
Zum Produkt
PP-Wachs - Polypropylen -
PP-Wachs - Polypropylen -
Polypropylen - PP-Wachs - Die Distrebution GmbH hat eine große Auswahl von Polypropylenwachsen im Produktportfolio. Dabei kann man grundsätzlich unterscheiden zwischen amorphen und kristallinen Typen. Weiterhin befinden sich auch...
Preis auf Anfrage
Zum Produkt
Candelillawachs in Pastillen (450 g)
Candelillawachs in Pastillen
Candelillawachs in Pastillen Dieses hochwertige, reine Naturwachs ist aus einem Strauch (Euphorbia Cerifera) in den mexikanischen Wüstengebieten gewonnen. Produktion und Import dieses Produktes sind streng geregelt um die natürliche...
Inhalt 100 Gramm
ab 6,00 € *
Zum Produkt
NEU
Paraffinwachs 56 - 58 °C Erstarrungspunkt in Platten, Vollraffinat
Paraffinwachs 56 - 58 °C Erstarrungspunkt in...
Paraffinwachs in Platten, 56 - 58 °C Wir bieten hier ein hochwertiges Paraffinwachs , Vollraffinat in Platten als günstiges aber hochwertiges Standardparaffin. Es hat einen mittleren Schmelz- bzw. Erstarrungspunkt von ca. 57°C. Es...
Inhalt 5 Kilogramm (3,33 € * / 1 Kilogramm)
ab 16,65 € *
Zum Produkt
Paraffinwachs 60 - 62 °C in Pastillen (Schale)
Paraffinwachs 60 - 62°C Erstarrungspunkt in...
Paraffinwachs Pastillen 60 - 62°C Wir bieten hochwertiges Paraffinwachs mit einem Erstarrungspunkt von ca. 61 °C (60 - 62 °C) an. Es handelt sich um ein hochreines Paraffinwachs, das nach neuesten Methoden in Deutschland produziert wird....
Preis auf Anfrage
Zum Produkt
5 von 5

Wachse

Unter dem Begriff ‚Wachse‘ werden verschiedene Stoffe zusammengefasst, die einen ähnlichen Schmelzpunkt haben und typischerweise bei Raumtemperatur fest sind. Bei höherer Temperatur werden sie meist erst knetbar und später flüssig – und dabei wenig viskos. Wachse sind typischerweise polierbar.

Wachse wurden schon im Altertum als Rohstoff gehandelt. Handelsgut war damals das Bienenwachs als wichtiger Rohstoff für diverse Anwendungen.

Wachse haben ihren Ursprung von ganz unterschiedlichen Quellen und unterscheiden sich auch in der Herstellung.

Es gibt tierische Wachse wie das Bienenwachs, Lanolin oder Schellack Wachs. Weitere Quelle von Wachsen ist das Pflanzenreich, das z.B. Wachse wie das Carnaubawachs, das Candelillawachs oder auch das Zuckerrohrwachs hervorbringt.

Auch aus vielen anderen Pflanzen können kleine Mengen Wachse extrahiert werden wie z.B. Reiskleiewachs, Rosenwachs, Baumwollwachs und andere. Allerdings ist die kommerzielle Bedeutung eher gering.

Durch die Härtung von Ölen können ebenfalls Wachse hergestellt werden, die dann als Sojawachs, Rapswachs oder Rizinuswachs bezeichnet werden können.

Weiterhin gibt es fossile Wachse die aus Braunkohle oder auch Erdöl gewonnen werden. Die bedeutendsten Vertreter sind die Montanwachse oder auch die Paraffinwachse, sowie Mikrokristalline Wachse, Ceresine, Ozokerite und Vaselinen. Aus Montanwachsen können dann durch weitere Behandlung gebleichte Montanwachse sowie chemisch veränderte Wachse produziert werden.

Weiterhin gibt es synthetische Wachse, die z.B. durch das Fischer-Tropsch Verfahren aus Erdgas gewonnen werden (FT Paraffine).

Wachse kommen in unterschiedlichsten Lieferformen vor – von flüssig im beheizten LKW über Pastillen oder Schuppen (Flakes) sowie Granulat. Auch ganz feine Wachspulver werden produziert, um in Lacken oder Beschichtungen bestimme Effekte zu bewirken.

Wachse sind durch ihre Polierbarkeit als Überzugsmittel auf z.B. Obst oder Süßwaren geeignet. Sie bilden die Grundlager viele Cremes. Sie bieten Lippenstiften die nötige Festigkeit und beeinflussen die Schmelztemperatur in modernen Tinten. Sie verbessern die Eigenschaften von Lacken und Farben und werden bei Skiern als Gleitmittel eingesetzt.

Unter dem Begriff ‚Wachse‘ werden verschiedene Stoffe zusammengefasst, die einen ähnlichen Schmelzpunkt haben und typischerweise bei Raumtemperatur fest sind. Bei höherer Temperatur werden sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wachse

Unter dem Begriff ‚Wachse‘ werden verschiedene Stoffe zusammengefasst, die einen ähnlichen Schmelzpunkt haben und typischerweise bei Raumtemperatur fest sind. Bei höherer Temperatur werden sie meist erst knetbar und später flüssig – und dabei wenig viskos. Wachse sind typischerweise polierbar.

Wachse wurden schon im Altertum als Rohstoff gehandelt. Handelsgut war damals das Bienenwachs als wichtiger Rohstoff für diverse Anwendungen.

Wachse haben ihren Ursprung von ganz unterschiedlichen Quellen und unterscheiden sich auch in der Herstellung.

Es gibt tierische Wachse wie das Bienenwachs, Lanolin oder Schellack Wachs. Weitere Quelle von Wachsen ist das Pflanzenreich, das z.B. Wachse wie das Carnaubawachs, das Candelillawachs oder auch das Zuckerrohrwachs hervorbringt.

Auch aus vielen anderen Pflanzen können kleine Mengen Wachse extrahiert werden wie z.B. Reiskleiewachs, Rosenwachs, Baumwollwachs und andere. Allerdings ist die kommerzielle Bedeutung eher gering.

Durch die Härtung von Ölen können ebenfalls Wachse hergestellt werden, die dann als Sojawachs, Rapswachs oder Rizinuswachs bezeichnet werden können.

Weiterhin gibt es fossile Wachse die aus Braunkohle oder auch Erdöl gewonnen werden. Die bedeutendsten Vertreter sind die Montanwachse oder auch die Paraffinwachse, sowie Mikrokristalline Wachse, Ceresine, Ozokerite und Vaselinen. Aus Montanwachsen können dann durch weitere Behandlung gebleichte Montanwachse sowie chemisch veränderte Wachse produziert werden.

Weiterhin gibt es synthetische Wachse, die z.B. durch das Fischer-Tropsch Verfahren aus Erdgas gewonnen werden (FT Paraffine).

Wachse kommen in unterschiedlichsten Lieferformen vor – von flüssig im beheizten LKW über Pastillen oder Schuppen (Flakes) sowie Granulat. Auch ganz feine Wachspulver werden produziert, um in Lacken oder Beschichtungen bestimme Effekte zu bewirken.

Wachse sind durch ihre Polierbarkeit als Überzugsmittel auf z.B. Obst oder Süßwaren geeignet. Sie bilden die Grundlager viele Cremes. Sie bieten Lippenstiften die nötige Festigkeit und beeinflussen die Schmelztemperatur in modernen Tinten. Sie verbessern die Eigenschaften von Lacken und Farben und werden bei Skiern als Gleitmittel eingesetzt.

Zuletzt angesehen