Aktuelles - Preisentwicklungen und Frachtkosten

Aktuelles Thema: Verfügbarkeiten und Preistrends von Wachsen, Stand Herbst 2021

Die verzahnte Rohstoffwelt ist in den letzten Monaten aus den Fugen geraten. Am Anfang stand eine Reduktion von Bedarfen von vielen Produkten durch die Covid-19 Pandemie. Er wurde weniger konsumiert und in vielen Branchen weniger gekauft. Dies führte dazu, dass Fabriken ihre Produktion heruntergefahren und Produkte zu sehr günstigen Preisen verkauft haben.

Naturöle werden z.T. auch als Zusatz zu Kraftstoffen verwendet und es gab durch den geringeren Autoverkehr deutlich geringere Absatzmengen an z.B. Rapsölen für E10 oder E5 Kraftstoff.

Auf Standardwachse wie Paraffin bezogen haben wir im Sommer 2020 bei einigen Produkten mehr als 30 % geringere Preise als 2019 gesehen. Durch die Unsicherheiten, wann der Lockdown vorbei sein würde, hat kaum ein großer Verarbeiter langfristig Großmengen gekauft.

Im Herbst 2020 hat sich dies wieder deutlich verändert und große Mengen wurden abgeschlossen – z.T. wieder zu vor-Corona Preisen.

Seit Beginn 2021 sehen wir nun extrem steigende Preise und Verfügbarkeiten. Rapsöle z.B. als Rohstoff für Rapswachs und Sojaöl für Sojawachs sind ca. doppelt so teuer wie noch 2020, Sojawachs ist durch begrenzte Kapazität für Schuppierung über die letzten Monate total knapp, da die Produktionskapazitäten nicht ausreichen.

Auch Palmwachse und Stearinsäuren (auf Basis Palmöl) sehen ein lange nicht dagewesenes Preisniveau.

Neben der großen Nachfrage spielen die extremen Frachtraten für Überseetransporte eine große Rolle. Wenn wir noch im November 2020 für einen vollen Container Wachs aus Asien ca. 1200 USD Fracht bezahlt haben, um diesen nach Hamburg zu bringen, zahlen wir jetzt zwischen 9000 und 13000 USD pro Container. Häufig werden Container nicht verschifft, weil die Kapazität besonders für schwere Container auf den Schiffen nicht da ist.

Wir rechnen derzeit mit extrem hohen Preisen für Paraffine, Raps- und Palm Stearine, Sojawachse und Rapswachs bis zum Ende diesen Jahres. Darüber hinaus wagen wir noch keine Prognose abzugeben.  

Nur Produkte wie Bienenwachse, Sheabutter und Carnaubawachs sind derzeit auf einem relativ normalen, stabilen Preisniveau. Die Haupteinsatzwecke dieser Produkte sind von der Corona Pandemie betroffenen Branchen wie z.B. die Kosmetikindustrie. Aber auch hier steigen die Bedarfe wieder und wir rechnen auch in diesem Rohstoffsegment mit steigenden Preisen.

(Unser Rapswachs ist grad sehr knapp - wir bekommen aber nächste Woche neue Ware und verschicken so schnell, wie möglich.)

Tags: rohstoffe
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Rapswachs 5761 Rapswachs 5761
Inhalt 1 Kilogramm
ab 8,87 € *
Sojawachs in Flocken (Schale) Sojawachs Flocken - NatureWax® C-3
Inhalt 0.75 Kilogramm (13,93 € * / 1 Kilogramm)
ab 10,45 € *
Bienenwachs unverfälscht gelb in Pastillen, RAL (Schale) Bienenwachs unverfälscht gelb in Pastillen, RAL
Inhalt 1 Kilogramm
ab 14,88 € *
Carnaubawachs Type 1 in Flocken (Schale) Carnaubawachs Type 1 primagelb in Flocken
Inhalt 100 Gramm
ab 5,49 € *
Sheabutter Bio, natürlich, raffiniert (Schale) Sheabutter Bio, natürlich, raffiniert
Inhalt 100 Gramm
ab 4,75 € *